Fall
design by

Oh ja

 Blumentopf - Horst

 

Gubbel-Gubbel“

 

Es geht mir absolut nicht mehr aus dem Kopf. Total lustig. Gubbel bringt mich immer wieder zum Lachen. Dabei hab ich es von einem Kumpel.

Na ja, ich weiß grad nicht, weshalb ich einen Eintrag schreibe. Ich habe nichts, worüber ich dieses Mal schreiben könnte. Ich bin verliebt, werd's nicht auf die Reihe kriegen, aber das ist nichts besonderes und es ist nichts, worüber ich schreiben möchte.

Ich habe einfach kein Thema und am Ende schreibe ich darüber, dass ich kein Thema habe. Was auch wieder langweilig ist. Also muss ich mir schleunigst eines einfallen lassen.

 

Aber ich bin so ideenlos. So unmotiviert. Ich hab keine Lust. Aber auf gar nichts. Ich will nicht in die Schule, was ja Normalzustand ist, aber ich will auch anderes nicht. Ich will einfach nur im Bett liegen und träumen. Mich auf meinen Gedanken dahintreiben lassen.

Das wäre jetzt angenehm. Einfach nichts tun.

Dabei mach ich ja schon so gut wie gar nichts. Dabei geht es mir ja so gut. Ich hab das, was mir mit dem Ritter passiert ist, so negativ gesehen, aber hey? Mir geht es seitdem doch besser. Ich habe jetzt so viele Dinge, die ich immer wollte. Wieso tut es aber trotzdem weh?

Egal. Ich denke ja eh nicht mehr oft daran. Außerdem ist mir klar geworden, dass ich ihn nicht mehr liebe und dass das eh nichts mit uns geworden wäre. Ich glaube, ich hab so meine Probleme mit Beziehungen. Wenn ich was bekommen hab, dann verliere ich nach einer Zeit die Interesse daran. Ich will das aber irgendwie ändern.

Weil das doof für eine Beziehung wär.

Na ja, egal. Hab heute Englischschulaufgabe geschrieben. Donnerstag muss ich dann Physik schreiben. Bald hab ich dann noch mündliche Französischschulaufgabe. Gott, vor der hab ich echt Muffesausen! Ich kann Französisch mal so überhaupt nicht und vor allem nicht reden!

Dann irgendwann noch einmal eine Deutschschulaufgabe und Wirtschaft. Dann war's das endlich für das Schuljahr. Dann Notenschluss, irgendwann auch mal Abistreich und dann einfach nur noch die Zeit absitzen. Dann Zeugnis, Sommerferien und das Ganze noch einmal von vorne. Wuhu!

Welch Segen. Aber spätestens ab der Zehnten häng ich mich rein. Weil ich weiß, dass es ab da richtig um die Wurst geht..

Na ja, wie dem auch sei..


Harken.

14.6.10 15:53


Ohne Titel?

Monoton & Minimal.
Welle:Erdball

 

Das Verlangen nach Gegenliebe ist nicht das Verlangen der Liebe, sondern der Eitelkeit.“


Ich hab irgendwie ein bisschen über Liebe nachgedacht. Das ist ja auch so eine Sache, in der ich jedenfalls kein Glück hab, aber ich schätze mal, da bin ich nicht der einzigste Mensch auf der Welt. Na ja, ich kann nicht ganz behaupten, ich wäre nur ein Pechvogel was Liebe angeht. Immerhin hatte ich schon zwei Beziehung, aber ob die zählen, wer weiß.
Die eine war mit einem Kerl und die andere mit einem Mädchen. Das mit dem Kerl hielt nicht lange, zwei Monate gerade einmal, und die mit dem Mädchen vielleicht knapp drei Wochen, aber ich glaube, dass war auf unserer beider Seiten eher ein Experiment. Oder so. Jedenfalls hat es trotzdem sehr weh getan, als wir auseinander sind.


Aber da gibt’s ja noch eine Sache. Nach dieser wollte ich eigentlich die Liebe 'aufgeben'. Ich weiß, ich bin noch jung und er wird nicht wahrscheinlich leider nicht der einzige Junge sein, der mir in meinem Leben das Herz bricht, aber das es so weh tun würde, hätte ich nie gedacht. Ich war zuerst wütend, aber dann war da nur noch Trauer und pure Verzweiflung. Ich hab wieder angefangen mich selbst zu verletzen, ich hab geheult. Ich kam nicht drüber hinweg. Ich wollte auch mit niemanden darüber reden. Es hat jedes Mal so schrecklich weh getan, wenn ich nur an ihn dachte.

Ich weiß nicht, ob das normal ist. Ich hoffe nicht. Ich will das nicht jedes Mal durchmachen, wenn mir jemand das Herz bricht.


Trotzdem bin ich total alleine. Überall wo ich hinschaue sind nur überglückliche, sich abfressende, Pärchen. Schön für sie. Ehrlich, aber irgendwie sticht es schon im Herz. Ich weiß, dass ich nicht suchen soll. Ich soll die Liebe nicht suchen, denn dann finde ich sie nicht. Ich weiß es ja selbst, aber es ist so verdammt schwer. Wenn man sich einfach immer mal nach einer Person sehnt, die einen in den Arm nimmt. Von der man einfach weiß, dass sie immer für einen da ist.

Da fällt mir's eben schwer nicht zu suchen. Ich bemühe mich, aber es gelingt mir nicht immer.


Ich will aber trotzdem vorsichtig sein. Ich will nicht schon wieder verarscht werden.
Vielleicht schreit ja alles an mir danach. Wer weiß, vielleicht sende ich solche Signale wirklich an die anderen. Ich bin sensibel und halte nicht viel aus. Es sind meist sogar die kleineren Dinge, die mich total fertig machen. Ich weiß auch nicht.


Manchmal frage ich mich, was Liebe überhaupt bedeutet. Ich meine, wenn ich jemanden frage, was seiner Meinung nach Liebe ist, kommt meistens die selbe Antwort: „Liebe kann man nicht beschreiben.“

Aber wenn keiner sie beschreiben kann, woher will dann jeder wissen was es ist? Liebe definiert sich wohl für jeden anders. Vielleicht macht es ja das so spannend, vielleicht aber auch kompliziert.


Ich wünsche mir manchmal einfach nur einen Neustart für mein Leben. Oder, was auch nicht schlecht wäre, wenn das Leben in Level unterteilt wäre und man jedes Level noch einmal spielen könnte, wenn man will und damit alles verändert. Aber vielleicht würde das auch nichts bringen. Ich akzeptiere auch meine Narben, weil ich finde, dass sie zu mir gehören. Ich habe mir das angetan und ich will es nicht noch einmal tun, aber ich kann es nicht rückgängig machen und will es nicht verstecken. Sollen die anderen Leute es doch sehen, mir ist es egal. Ich fühle mich nicht unwohl mit ihnen, aber auch nicht cool, falls das jemand denken sollte. Weil es nicht cool ist, sich selbst zu verletzen, aber anscheinend meinen einige wahrhaftig, dass es irgendwie cool ist. Ich war vor einiger Zeit in einem Chat und da war ein 14-jähriges Mädchen, dass fragte, ob sich jemand ritzen würde. Ich habe zu ihr gemeint, dass sie, wenn sie sich ritzt, zu einem Psychologen gehen sollte und sich professionelle Hilfe holen sollte. Scheinbar war das nicht die Antwort die sie hören wollte und dann meinte sie, sie würde jetzt zu ihrer 'abf' gehen und diese würde sie ritzen.

Ich fand es einfach nur noch krass. Selbstverletzendes Verhalten ist eine ernste Sache und das.. Aber ich schätze eh nicht, dass sie den Mumm dazu hat. Da es eh der Emo-Channel war, denke ich, dass sie das einfach so gesagt hat. Als würde sich jeder Emo ritzen. Verdammt, das regt so auf.


Wie dem auch sei...

 

 

8.6.10 16:32


Und es geht wieder los.

"Erziehung ist im Wesentlichen das Mittel, die Ausnahme zu ruinieren zugunsten der Regel."

Ohne Worte.

Gestern hatte ich eine kleine Auseinandersetzung mit meiner Mutter. Sie meint, ich würde alles nur negativ sehen. Lustig, macht sie auch, aber eigentlich hat sie ja recht. Jedenfalls kommt sie mit mir nicht mehr richtig klar. Ich glaube, sie denkt nicht, dass ich mich daran halten werde. Dass ich mich nicht mehr ritze. Aber ich werde es nicht mehr tun. Hab die Klinge ja selbst entsorgt um damit abzuschließen. Meine Mutter ist aber noch der Meinung ich hätte eine Essstörung. Versteh echt nicht, wie sie auf so einen Mist kommt. Ich hab starkes Übergewicht, das ich da vielleicht ein bisschen auf mich achte ist vielleicht nur verständlich. Ist ja nicht so, dass ich hungere.

Na ja, jedenfalls hat sie gemeint, sie sucht demnächst mal einen Psychologen für mich. Soll sie doch. Ich finde die Idee nicht mal so schlimm und meine beste Freundin hat auch gemeint, dass es eine gute Idee ist. Sie meint nämlich, ich wäre vielleicht manisch depressiv. Wer weiß, werd ich ja dann sehen oder so.
Ich fühl mich ja eh nicht so gut. Komm über mein gebrochenes Herz nicht mehr hinweg. Braucht mir auch keiner mit Liebeskummer-Gelaber zu kommen. Vor allem hab ich aber die Nase voll von einem Satz. "Wird schon wieder". Wie ich es nicht mehr hören kann! Das hör ich jetzt seit Jahren, irgendwann langst auch mal. Ich hab die Hoffnung aufgegeben, dass sich irgendetwas ändert. Sich irgendwas zum Guten wendet. Jetzt da wieder Schule ist, verstärkt das nicht gerade meine Hoffnung, die erschlagen am Boden liegt.

Ich fand es eben traurig, als meine Mutter zu mir kam und meinte: ""Du hast psychische Probleme!" Aber es ist okay, ich meine, sie ist ja nur ehrlich.
Vielleicht hab ich wirklich so große Probleme. Ich weiß nur nicht ob sie mir jetzt wirklich einen sucht. Wenn ja, dann muss ich ihr vorher noch sagen, dass sie ihm/ihr auf keinem Fall sagen darf, dass ich mich geritzt habe.
Ich habe da Angst am Ende in der Anstalt zu landen.


Na ja, ich schau mal was kommt.

7.6.10 15:31


Mein sinnloses Gelabere geht in die zweite Runde

Menschen ändern sich nicht, sie lernen nur, ihre Macken besser zu verbergen.“

Wie ich diesen Satz mag.


Ich kann dann also doch ein paar Worte über mich fallen lassen. Ich bin im Prinzip wie jeder Mensch auch. Ich atme, esse, trinke, schlafe und so weiter. Ich habe nur andere Macken als der Rest. Das macht mich zu etwas besonderem. Ich kann meine Macken nicht verschwinden lassen, aber ich kann an ihnen arbeiten.

Na ja. Ich bin erst fünfzehn, ich muss erst einmal die Pubertät überstehen und dann sehe ich weiter.

Viele sagen mir, dass ich oftmals denke, ich wäre schon erwachsen. Dabei finde ich eigentlich, dass ich das nicht so sehe. Vielleicht fällt es mir nur nicht so auf.

Ich kann auch mein Äußeres beschreiben. Ich hab Locken und – Wuhu! - ich mag sie. Ich hab blaue Augen, die mag ich auch. Meine Nase ist mir etwas zu fett, aber drauf geschissen. Ich bin recht klein. Vielleicht gerade mal 1,67 Meter.

Und auch wenn es viele denken.. Nein, meine Lieblingsfarbe ist nicht schwarz, auch wenn ich schwarz mag, meine Lieblingsfarbe ist grün. Ich bin auch keine Metallerin, auch wenn ich gerne mal Metal höre. Ich weigere mich immer, mich in Szenen zu stecken. Diese Vorurteile kotzen mich an. Emos sollen weinerlich sein und sich ritzen. Komisch, dass die Emos, die ich kenne, so ziemlich die größten Partymenschen sind, die ich jemals erlebt habe. Und Hopper sind auch nicht gleich dumm.

Vorurteile sind was für die Menschen, die sich nicht trauen, selber ein Bild über den jeweiligen Menschen zu machen. Warum ihn kennen lernen, wenn ich ihn doch gleich in eine Schublade stecken kann?


Was mich aber richtig aufregt, ist dieses 'Brudah'-Gelabere. Kleine Kinder, die sich vielleicht gerade erst einmal ein paar Minuten kennen und sich sympathisch finden, nennen sich gleich Bruder. Verdammt, NEIN! Ein Bruder ist was ganz Besonderes. Zu einem Bruder hat man eine ganz besondere Bindung. Mit ihm kann man lachen, weinen, streiten und sonst noch alles. Für mich ist mein Bruder der wichtigste Mensch überhaupt. Und wenn ich dann andere sehe, die einfach irgendwelche Leute gleich Bruder nennen, könnte ich ausrasten.


Oder diese ewigen Abkürzungen. BF. Verdammt, das heißt einfach nur beste Freundin. Oder ildüanwly<3. Wenn man das unbedingt einem mitteilen will, dann kann man das ja schon ausschreiben. Abgekürzt verliert das alles in meinen Augen an Bedeutung. Als wäre es nichts besonderes, klatscht man es den Leuten hin.

Selbst wenn man die Person nicht leiden kann schreibt man, wenn auch nur aus reiner Höflichkeit, hdl drunter. Wenn ich eine Person nicht leiden kann, dann brauch ich ihr auch nicht in den Arsch zu kriechen! Und wenn ich diese Person nicht kenne, sollte ich sie erst einmal kennen lernen, bevor ich ihr sage, ich hätte sie lieb.


Als ich klein war und jemand älteres getroffen habe, hatte ich Respekt. Ehrlich. Aber schon ein paar Jahre später waren die Erstklässler rotzfrech zu mir. Ich hätte das nicht getan. Ich würde auch keine älteren Leute anpöbeln. Aber na ja, ältere Leute motzen ja auch gerne mal Jugendliche an, auch wenn die nichts getan haben.


Oder wenn Leute nicht mehr normal lachen können. Lol, rofl. Wenn ich mit Freunden schreibe, dann macht es mir nichts aus, wenn sie es schreiben. Ich komm damit klar, dass das ja mittlerweile Standard ist. Aber wenn Leute etwas witziges hören und dann lol SAGEN, frag ich mich echt ob es so schwer ist, einfach normal zu lachen.


Hachja..

6.6.10 16:56


Klappe zu, die erste.

Vodka, you're feeling stronger
Vodka, no more feeling bad
Vodka, your eyes are shining
Vodka, you are the real MAN
Vodka, wipes away your tears
Vodka, removes your fears
Vodka, everyone is gorgeous
Vodka, yeah vodka

Das geht mir heute durch den Kopf. Immer und immer wieder. Ich mag das Lied. Korpiklaani ist toll.
Vielleicht könnte ich an der Stelle etwas über mich erzählen, immerhin ist das ja der erste Eintrag und ich werde keine extra Seite erstellen, wo ich mich vorstelle.
Das hätte keinen Sinn. Soll ich schreiben, dass ich etwas anderes bin als die anderen? Pff. Ich bin manchmal nett und manchmal gemein. Ich kann jetzt einen Text schreiben und wenn ihn dann jemand liest der mich kennt, kann es sein, dass er meint, es ist überhaupt nicht zutreffend. Und ein Anderer kann sagen, dass es passt.
Also, was würde es bringen? Mit Worten kann man niemanden beschreiben.
Also lasse ich das komplett weg. Vielleicht wird sich meine Person am Ende ja "herausstellen".

Vor ein paar Tagen war WGT. Krass. Ein paar gute Freunde von mir waren dort. Jana hat dann vor kurzem gemeint, wir könnten da auch mal hingehen. Also, nächstes Jahr müssen sich die Leute dort warm anziehen. ;D Dann bin ich nämlich auch dabei.
Eine verdammte Mischung aus Gothic und Metallerin.. Oder so.

Hab mich dann heute erst einmal erholt. Wollte eigentlich länger schlafen, aber die Freundin von meinem Bruder hat mich aufgeweckt. Kurz nach zehn. Dabei bin ich erst gegen drei Uhr heimgekommen und dementsprechend spät im Bett gelandet! Das ich zu diesem Zeitpunkt auch noch besoffen war und eh schon Schlafmangel hatte, macht das Ganze auch nicht besser. Nun ja, egal. Ich hab's überlebt und immerhin sind noch Ferien. Scheiße nur, dass die eigentlich schon vorbei sind. Montag kann ich wieder 5:15 Uhr aufstehen. Kann mich durch die langweiligen Stunden plagen und Donnerstags sogar schöne 10 Stunden Unterricht genießen. Was ein Segen!

Weggehen, Party machen! Das wäre geil. Keine Schule mehr. Ja, ich weiß. Schule wird die beste Zeit in meinem Leben sein, weil ich so viel Freizeit hab. Wenn ich später mal arbeiten gehen muss, dann hab ich weniger frei. Dann muss ich länger arbeiten, mehr zutun. Aber ich möchte auch das Jetzt genießen und nicht nur mit Lernen verbringen. Wenn ich in der Schulzeit so viel frei hab, möcht ich das auskosten. Ich will auf Festivals, Konzerte und sonstiges. Ich will mal nach Wacken, Full Force und Summer Breeze. Ich will auf's WGT. Ich will mir schöne Kleider kaufen und Korsagen.  Ich will abnehmen. Ich will mich so geil schminken können wie Lexa. Ich will alle Horrofilme der Welt gucken. Ich will ein Buch schreiben. Ich will meine Haare wachsen lassen. Ich will mindestens drei Tage durch machen. Ich will Schule schwänzen. Ich will mich mit einem Lehrer anlegen. Ich will schreien. Ich will growlen können. Ich will Tattos. Ich will Piercings. Ich will neongrüne Haare mit pinken Strähnen. Ich will leben.
Nicht alles werd ich in die Tat umsetzen können, aber ein Versuch ist es wert. Ich werde dieses Jahr 16, ich will noch richtig was erleben. Ich stell mich hin und schrei: "Hier bin ich, Leben! Komm und hol mich und wenn du nicht kommst, dann komm ich eben zu dir!"
Ewig auf das Leben warten ist dumm. Macht auf Dauer doch nur depressiv. Ich hab noch so viel vor mir.

Ich werde mein Leben in vollen Zügen genießen und es ist mir egal, was andere davon halten. Ich zieh mein Ding durch, denn sonst geht man in dieser verdammten Welt unter!

Fuck!

 

5.6.10 23:29


Gratis bloggen bei
myblog.de